Mittwoch, 23. September 2015

Investment in die nächste Generation: IGW-Start in Frankfurt gelungen

Der ein oder andere mag sich gefragt haben, warum es in den letzten Wochen ein wenig still auf meinem Blog gewesen ist. Die Antwort ist ganz einfach: Ich war echt busy. Denn unser IGW-Studiencenter in Frankfurt hat seine Reise auf geniale Weise begonnen, angefangen mit den sog. “Start-Up-Tagen“ im Studiencenter in Essen Anfang September, wo sich sämtliche deutsche IGW-Studenten für ihre Einführungsveranstaltung ins Studium versammelten (s. Foto). Beachtenswert ist tatsächlich, dass gut ein Drittel aller Erstsemestler Frankfurter Studis sind, d.h. wir haben beinahe 20 Leute hier! Gott hat somit unseren Start wirklich gesegnet - und das nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ mit jede Menge guter Leute, die ihre nächste Zeit (ob im Berufungsjahr oder dem vollen BA-Programm) investieren wollen in Theologie fürs 21. Jahrhundert, Jüngerschaft wie auch Leiterschaft, Persönlichkeitsentwicklung, Kommunikationsfähigkeiten uvm. Ich freue mich sehr, Teil dieser Entwicklung sein zu dürfen.

Und genau deshalb bin ich in den letzten Woche zeitlich eingespannt gewesen. Denn wir träumen von jungen (und älteren) Nachfolgerinnnen und Nachfolgern Jesu, 
- die ernsthaft dran sind an Ihm und sich verändern lassen wollen, aber genauso auch an der Gesellschaft teilhaben, 
- die opferbereit sind, zB im Zuge des Flüchtlingsstroms, ihren Teil zu leisten
- die sehen wollen, wie Sein Reich hier sichtbarer wird.

Und dafür setze ich gern meine Zeit, Energie und Ressourcen ein. Wenn Du mehr über unsere Arbeit erfahren willst oder gar selbst Deine Zeit, Energie und/oder Ressourcen einbringen möchtest, schreib mir einfach eine Nachricht oder informiere Dich auf www.igw.edu. Ich freu mich, von Dir zu hören.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen