Donnerstag, 30. August 2012

Zum Nachdenken: Martin Buber über Dialogisches Leben

“Dialogisches Leben ist nicht eins, in dem man viel mit Menschen zu tun hat, sondern eins, in dem man mit den Menschen, mit denen man zu tun hat, wirklich zu tun hat. Monologisch lebend ist nicht der Einsame zu nennen, sondern wer nicht fähig ist, die Gesellschaft, in der er sich schicksalsmäßig bewegt, wesensmäßig zu verwirklichen.“


- Martin Buber, Zwiesprache, in: Ders., Das dialogische Prinzip, 10. Aufl. Gütersloh 2006, 167.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen