Dienstag, 16. November 2010

Zum Nachdenken: Abraham Josua Heschel zum Sinn des Universums

"Es scheint zwei Stränge menschlichen Denkens zu geben: Der eine beginnt beim Menschen und seinen Bedürfnissen und endet bei der Annahme, daß das Universum eine sinnlose Schau oder eine Energieverschwendung ist; der andere beginnt mit Staunen, Ehrfurcht und Demut und mündet in die Annahme, daß das Universum voll einer Herrlichkeit ist, die über den Menschen und seinen Geist hinausgeht, aber ewige Bedeutung hat für Ihn, der das Sein möglich macht." - Abraham Josua Heschel, Gott sucht den Menschen. Eine Philosophie des Judentums, 5. Auflage Berlin 2000, S.79

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen