Dienstag, 9. Dezember 2014

Zum Nachdenken: Liebe vs. Ethik? Peter Rollins, der orthodoxe Häretiker

“Anders ausgedrückt sollten wir uns fragen, ob uns die Heilige Schrift wirklich konkrete ethische Anweisungen gibt, die dann in eine Art religiösen Verhaltens- kodex umgemünzt werden können, oder ob uns Jesus nicht eigentlich eine von Grund auf andere Herangehensweise an das Leben eröffnet.
Was ist, wenn Jesus seinen Nachfolgern nicht eine Ethik anbot, nach der man sich richten soll, sondern sie einlud, sich auf ein Leben der Liebe einzulassen, das über eine bestimmte Ethik hinausgeht, ein Leben in Freiheit, welches jenseits von religiösen Gesetzen besteht?
[…] Denn während das Gesetz uns ein durchschnittliches Leben verspricht, beruft uns der Weg der Liebe zu einem Leben, das weit über das Gesetz hinausgeht. Liebe treibt uns dazu an, über unsere Pflichten hinauszugehen, anstatt uns mit ihrer Erfüllung zufriedenzustellen.“


- Peter Rollins: Der orthodoxe Häretiker - und andere unglaubliche Geschichten. Marburg: Verlag der Francke-Buchhandlung, 2014, Edition Emergent, S. 63ff.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen