Donnerstag, 22. Mai 2014

Weitere Facetten zur Leiterschaftsausbildung von Dave und Jon Ferguson (“Exponential“)

Weil Dave und Jon Ferguson das Azubi-Konzept (“Apprenticeship“) - also die strategische Entwicklung von zukünftigen Leitern - als Kernkompetenz eines jeden Movements betrachten, reflektieren sie im dritten Kapitel ihres Buches einige weitere Facetten dazu, auch wenn sich vieles inhaltlich zum Vorherigen und Späteren wiederholt. Denn zunächst einmal werden erneut Jesus und seine Jünger als Vorbild erwähnt und die Notwendigkeit von Ausbildung in der Praxis hervorgehoben.

Was ebenfalls nicht neu ist, aber nicht oft genug gesagt werden kann, ist, als Leiter groß zu träumen. Dies entfalten Dave und Jon auf den nächsten Seiten und fordern genau dazu heraus, groß zu träumen. Dies, so die beiden, beeinflusse die Art und Weise meiner Fragen, ändere meine Gebete, ändern Andere und v.a. natürlich mich selbst. Genau genommen, beginne alles im Kleinen, nämlich bei mir selbst.

Um diesen Prozess tatsächlich konkret zu machen, schließt das Kapitel mit drei Charakteristika eines “Jesus-Azubis“, 1. Leitung durch den Heiligen Geist, 2. Ausbildung in der Mission (“Missional Apprentice“), 3. Reproduzierende Ausbildung. Auf den ersten Blick wirken die Punkte auf mich etwas müde, weil schon oft darüber gelesen und gesprochen, allerdings geben die Autoren innerhalb dieser Seiten ganz brauchbare, praxisrelevante Hinweise. Sicherlich nicht das stärkste Kapitel, aber immerhin wird die spirituelle Dimension in all den strategischen Gedanken nochmals explizit in den Fokus genommen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen